Melanie Baum: "Wenn ihr was ändern wollt, fangt an"

(K)eine von vielen

Jul 2 2023 • 33 mins

Melanie Baum wollte Grafikdesignerin werden, nach Australien auswandern oder als Sozialarbeiterin arbeiten, Chefin werden, in die Industrie gehen, daran hat sie nicht gedacht. Dann kam alles anders... 1983 gründete ihr Vater das Maschinenbau-Unternehmen „Baum Zerspanungstechnik“ als Ein-Mann-Betrieb. 2009 bat er sie um Unterstützung, mitten in der schwersten Zeit der Unternehmensgeschichte. Pünktlich zur weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise stieg sie ein. Eine junge Frau, ohne jegliche Führungserfahrung, in einer männerdominierten Branche, konnte das klappen? So dachten vielleicht einige. Auch sie hätte es so sehen und aufgeben können, aber all das nahm sie nie als Hindernis wahr, im Gegenteil! Sie setzte ihre Ideen durch, veränderte die gesamte Unternehmensstruktur, brachte es durch die Krise und etablierte sich an der Spitze. Wie sie mit der anfänglichen Unsicherheit umgegangen ist, was für sie eine gute Chefin ausmacht, diverse Teams mehr Potenzial bieten und warum sie andere ermutigen möchte, zu gründen, darum geht’s in dieser Folge. Zehn Frauen – zehn Geschichten: über Innovationen, aber auch über Durchsetzungskraft, übers Scheitern und Wiederaufstehen, über Höhen und Tiefen, zehn Geschichten, über “(K)eine von vielen”. In diesem Podcast des Forschungsprojektes Westfälische Erfinderinnen der Westfälischen Hochschule spricht Luisa Pfeiffenschneider, Wissenschaftsjournalistin und Podcasterin, jeden Monat mit einer Frau, die innovatives geleistet hat, egal ob in Wissenschaft und Forschung, im sozialen Bereich, in der Wirtschaft in einem Unternehmen oder mit ihrer eigenen Gründungsgeschichte. Und sie alle kommen aus dem Münsterland oder dem Ruhrgebiet. Was all diese Frauen vereint, sie sind wichtige Vorbilder! Denn Frauen sind in innovativen Bereichen meist unterrepräsentiert. In diesem Podcast bekommen sie eine Plattform und möchten andere inspirieren. Wenn ihr keine Folge verpassen wollt, abonniert diesen Podcast und empfehlt ihn weiter. Jeden ersten Montag im Monat kommt eine neue Folge! - Das Projekt „Westfälische Erfinderinnen“ wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Rahmen der Förderrichtlinie „Frauen in Wissenschaft, Forschung und Innovation: Leistungen und Potenziale sichtbar machen, Sichtbarkeit strukturell verankern“ („Innovative Frauen im Fokus“) unter dem Förderkennzeichen 01FP21061 gefördert. Mehr Infos: https://www.bmbf.de/bmbf/de/home/_documents/innovative-frauen-im-fokus.html - Hier geht’s zu den Westfälischen Erfinderinnen: www.westfaelische-erfinderinnen.de Schreibt uns: Mail: we@w-hs.de Instagram: @westfaelische.erfinderinnen LinkedIn: Westfälische Erfinderinnen https://www.linkedin.com/company/westfälische-erfinderinnen Mitwirkende: Luisa Pfeiffenschneider & Clara Meyer zu Altenschildesche Vielen Dank an das gesamte Projektteam der Westfälischen Erfinderinnen